Pressemitteilungen

VOGUE hat eine neue Art Direktorin: Alexandra Freund, die in den vergangenen Monaten die Position bereits kommissarisch innehatte, übernimmt ab sofort die Leitung des Art Departments der deutschen Ausgabe.

 
Alexandra Freund verantwortete in diesem Frühjahr bereits die visuelle Neugestaltung des Magazins: Seit der April-Ausgabe erscheint die Fashion-Bibel in einem aufmerksamkeitsstarken Großformat (23 x 30 cm) und mit neuem Design.
 
VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp sagt: „VOGUE wäre nicht VOGUE ohne eine herausragende Optik, in der Mode, Kunst und Fotografie ihre Wirkung beim Leser voll entfalten. Alexandra Freund versteht es, den besonderen visuellen Anspruch von VOGUE mit grafischen Mitteln zu transportieren und hat ihn bereits über Jahre entscheidend mitgeprägt. Daher freue ich mich sehr, dass sie nun die Leitung des Art Departments übernimmt und ihre kreative Handschrift noch expliziter zu Ausdruck bringen kann.“
 
Veröffentlicht unter:
VOGUE

VOGUE erscheint ab heute in größerem Format und neuem Look. Die Umstellung auf ein aufmerksamkeitsstarkes Großformat (23 x 30 cm) unterstreicht den Führungsanspruch von VOGUE sowie die Wertigkeit und visuelle Stärke von Print. Christiane Arp feiert mit der optischen und inhaltlichen Weiterentwicklung des Magazins ihr 15-jähriges Jubiläum als Chefredakteurin.  

 
„Auch nach 15 Jahren ist es eine der schönsten Herausforderungen, dieses einzigartige Magazin zu gestalten und weiterzuentwickeln“, sagt Arp. „Ich weiß, dass die Leserinnen und Leser von Informationen und Reizen überflutet werden und dass gleichzeitig das Bedürfnis zum Innehalten wächst. Mit dem neuen Format und Design wird die besondere Kraft von Print noch stärker spürbar, und ich wünsche mir, dass die Leserinnen und Leser die neue VOGUE als eine Einladung zum Orientieren, Reflektieren und Inspirieren verstehen.“

Veröffentlicht unter:
VOGUE
Christoph Amend, Christiane Arp und Karl Lagerfeld | © Sébastien Jondeau

VOGUE und das ZEITmagazin kooperieren erstmals redaktionell: In dieser Woche erscheint in den neuen Ausgaben beider Magazine wortgleich ein gemeinsames Interview mit Karl Lagerfeld. Für das Gespräch haben Christiane Arp und Christoph Amend den Modeschöpfer und Fotografen vor zwei Wochen in Paris getroffen. Begleitend dazu zeigen beide Ausgaben exklusive Selbstportraits, die Lagerfeld kurz darauf in seinem Pariser Studio aufgenommen hat. Es ist das einzige Interview, das er vor der morgigen Präsentation seiner „Métiers d’Art“-Kollektion in der Elbphilharmonie gegeben hat.

Die Januar-Ausgabe von VOGUE erscheint am 6. Dezember mit einer Auflage von über 200.000 Exemplaren. Eine Teilauflage von 15.000 Exemplaren ist als Special Edition mit Karl Lagerfeld-Cover schwerpunktmäßig in Hamburg aber auch in weiteren Großstädten wie Berlin, München oder Düsseldorf an Flughäfen sowie im Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Das ZEITmagazin wird am 7. Dezember mit einer Auflage von rund 500.000 Exemplaren mit der bundesweiten Auflage der ZEIT veröffentlicht. Die Cover beider Magazine zeigen ein Selbstportrait von Karl Lagerfeld mit dem Zitat „Ich bin im Grunde harmlos, ich sehe nur nicht so aus“.

Veröffentlicht unter:
VOGUE

Countdown zur VOGUE Fashion’s Night Out: Im September laden die internationalen Ausgaben von VOGUE zum neunten Mal weltweit in 11 Ländern und 18 Städten zum globalen Shopping-Event ein. In Deutschland findet die VOGUE Fashion’s Night Out (VFNO) am 7. September in Berlin und am 8. September in Düsseldorf statt. 

 
Rund 150 Boutiquen, Marken-Shops und Luxus-Department-Stores überraschen Modebegeisterte mit Premieren, Giveaways und besonderen Aktionen. Auf alle Fashion-Fans, die in keiner der beiden Städte dabei sein können, warten auf vogue.de/FNO2017 auch Specials von über 30 Online-Partnern, die während der Aktionstage vom 7. - 8. September erhältlich sind.
 
„VOGUE Fashion’s Night Out ist ein Highlight im jährlichen VOGUE Kalender. Wir freuen uns, dass wir in Berlin und Düsseldorf gemeinsam mit allen Fashion-Fans und den teilnehmenden Marken zwei Nächte lang Mode erleben und feiern können. Und dank unserer Online-Partner kann man in ganz Deutschland beim Shopping-Event dabei sein“, sagt VOGUE-Publisher André Pollmann. 
Veröffentlicht unter:
VOGUE

Zur kommenden Berlin Fashion Week wird VOGUE mit mehreren Veranstaltungen als Gastgeber oder Partner präsent sein. Im Vordergrund des Engagements steht die Förderung deutschen Modedesigns, dem VOGUE mit dem Nachwuchsförderformat „VOGUE Salon“ erneut eine Bühne gibt. Acht Modedesign-Talente werden ihre Entwürfe im Kronprinzenpalais Entscheidern aus dem Einzelhandel sowie bedeutenden Persönlichkeiten der Branche präsentieren. 

Die traditionellen VOGUE-Events werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern am Freitag zum Ende der Modewoche stattfinden. Sie folgen auf die Haute-Couture-Schauen in Paris, die am 6. Juli zu Ende gehen. VOGUE unterstützt damit eine bessere Integration der Berliner Modewoche in den internationalen Schauenkalender und fördert die Sichtbarkeit deutscher Modedesigner beim weltweiten Fachpublikum. 
Veröffentlicht unter:
VOGUE