Pressemitteilungen

Die verlagsübergreifende Initiative #GERWOMANY, mit der 23 deutsche Frauenmagazine in Kooperation mit der Kreativagentur DOJO ihre Leserinnen gemeinsam aufrufen, ihr Stimmrecht bei der Bundestagswahl aktiv zu nutzen, zieht eine erste, positive Zwischenbilanz.  

 
Vier Wochen nach dem Kampagnenstart erreichte die Initiative bereits eine geschätzte Gesamtreichweite von 138 Millionen Kontakten und fand zahlreiche prominente Unterstützer, die gemeinsam mit den Initiatoren in sozialen Medien die charakteristische #GERWOMANY-Geste teilen: überkreuzte Zeige- und Mittelfinger, die für Zusammenhalt, die Stimmkreuze und das weibliche X-Chromosom gleichermaßen stehen.  
 
#GERWOMANY: Gemeinsam gegen Populismus  
Zu den bekannten UnterstützerInnen zählen, neben vielen weiteren Sängerin Lena Meyer-Landrut (1.8 Mio.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

#GERWOMANY ist eine verlagsübergreifende Initiative von 23 deutschen Frauenmagazinen zur Bundestagswahl 2017. Erstmals bündeln Medien-MacherInnen aus sieben großen Verlagen (Bauer Media Group, Hubert Burda Media, Condé Nast, Emotion Verlag, Funke Mediengruppe, Jahreszeiten Verlag und Vision Media) ihre Kräfte und machen sich gemeinschaftlich für die gute Sache stark. Die außergewöhnliche Aktion soll Frauen in Zeiten aufkeimenden Populismus ihre politische Gestaltungsmacht bewusstmachen und sie animieren, sich durch aktive Wahlbeteiligung für ihre Rechte einzusetzen.

 
#GERWOMANY: Frauen gemeinsam gegen Populismus
Seit 1953 lag die Wahlbeteiligung von Frauen bei jeder Bundestagswahl unter der von Männern.* Zugleich ist bundesweit zu beobachten, dass populistisch argumentierende Parteien prozentual häufiger von Männern gewählt werden. Um dies zu ändern, setzen die deutschen JournalistInnen ihre „Stimmen“ ein, damit Frauen ihre Stimme abgeben. 
Das gemeinsame Credo: Gegen Populismus haben wir nur eine Wahl – Wählen gehen! 
Das gemeinsame Ziel: Die Wahlbeteiligung der Frauen soll erstmals mindestens so hoch, wie die der Männer sein.                                  
 
Über 20 Millionen Leserinnen erreicht die Kreativ-Kampagne von DOJO
In Deutschland sind circa 30 Millionen Frauen wahlberechtigt**, gemeinsam erreichen die 23 Partnermagazine rund 20 Millionen Leserinnen pro Erscheinungszyklus. Die Kampagnenmotive von #GERWOMANY werden ab dieser Woche bis zur Wahl mehrfach in den Printausgaben zu sehen sein.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

Mehr Verantwortung für Stephanie Neureuter bei Condé Nast: Zusätzlich zu ihrer Rolle als Beauty Director von GLAMOUR leitet die 40-Jährige ab 1. Juli auch das Beauty-Ressort von VOGUE. Damit übernimmt sie die Aufgaben von Regina Stahl, die sich nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für VOGUE verstärkt privaten Projekten widmen möchte. 

 
Nach wie vor werden zwei separate Redaktionsteams unabhängig voneinander für die Beauty-Ressorts beider Magazine arbeiten. Neureuter, die seit 2008 bei GLAMOUR auch Mitglied der Chefredaktion ist, leitet die Teams künftig in Personalunion als Beauty Director.   
 
„Stephanie Neureuter ist die profilierteste Beauty-Journalistin in Deutschland und für mich ein unverzichtbarer Sparringspartner. Ich freue mich sehr für sie, dass sie ihre Kompetenz und Kreativität mit diesem verdienten Karriereschritt in einem noch größeren Verantwortungsbereich ausspielen kann“, sagt GLAMOUR-Chefredakteurin Andrea Ketterer. 
 
„Für diese zentrale Funktion bei VOGUE kann ich mir keine bessere Besetzung vorstellen als Stephanie Neureuter.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast
André Pollmann, Christine Weinsheimer und Christina Linder; Struktur; Sales
Condé Nast Deutschland ordnet die Vermarktungsorganisation neu und startet im Juni mit dem Aufbau eines zentralen Sales-Bereichs in München mit drei spezialisierten Teams für Brand-, Print- und Digital-Sales. Zum neuen Set-up gehört zudem eine strategische Kooperation mit der AdTech Factory im Bereich Ad Operations und Technologie.  
 
„Mit der Neuorganisation geben wir uns eine agile und effektive Sales-Struktur, durch die wir nicht nur neue Umsatzpotenziale heben, sondern auch die Rolle von Condé Nast als Spezialist für kreative, maßgeschneiderte Branding-Kampagnen in Luxusumfeldern weiter stärken werden“, so Moritz von Laffert, Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Vice President von Condé Nast International. 
 
 
André Pollmann wird markenübergreifend Publisher
André Pollmann wird in der neuen Sales-Organisation die zentrale Vermarktungsfunktion einnehmen und als Publisher übergreifend die kommerzielle Führung aller in München beheimateter Condé Nast-Marken (VOGUE, GLAMOUR, myself, GQ, AD) übernehmen. 
 
Pollmann kam 2013 von Gruner+Jahr zu Condé Nast und ist aktuell Publisher von GLAMOUR, myself und GQ. Die Publisher-Rolle wird er künftig zusätzlich für VOGUE und AD innehaben und somit auch für die zwei Luxusmarken Brand- und Print-Sales sowie das Marketing verantworten. 
 
„André Pollmann ist Experte für kreative Markeninszenierung und wird mit seiner unternehmerischen Kreativität künftig auch die Entwicklung der Marken VOGUE und AD vorantreiben“, sagt Moritz von Laffert.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast
Susanne Förg-Randazzo

Im Zuge einer umfassenden Neuorganisation der Vermarktungseinheit von Condé Nast Deutschland hat sich Susanne Förg-Randazzo, Publisher von VOGUE und AD, entschlossen, den Verlag auf eigenen Wunsch zu verlassen, um eine neue Herausforderung anzunehmen. 

Die Vermarktungsspezialistin kam 2006 als Advertising Director von GLAMOUR zu Condé Nast. 2009 übernahm sie zusätzlich die Anzeigenleitung für den Titel myself, und 2011 dann auch für VOGUE. 2012 wurde Förg-Randazzo zum Publisher ernannt. In dieser Funktion hatte sie die Gesamtverantwortung für das Marketing sowie die kommerzielle Führung von VOGUE und AD. 
 
„Ich danke Susanne Förg-Randazzo für ihre sehr erfolgreiche Arbeit und ihre große Loyalität. Über rund zehn Jahre hat sie in verschiedenen Sales-Führungspositionen einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung der Condé Nast-Marken beigetragen und ich wünsche ihr für kommende Aufgaben ebenso viel Erfolg“, so Moritz von Laffert, Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Vice President von Condé Nast International.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast