Pressemitteilungen

Moritz von Laffert © Kilian Bishop, Studio Condé Nast

Nach rund zehn erfolgreichen Jahren an der Spitze von Condé Nast Deutschland wird Moritz von Laffert im Laufe des Jahres 2019 die Geschäftsführung sowie seine Rolle als Vice President von Condé Nast International (CNI) abgeben und das Unternehmen im freundschaftlichen gegenseitigen Einvernehmen verlassen. Bis dahin wird er die Geschäfte in der Übergangsphase weiterhin führen.

Moritz von Laffert kam im Oktober 2009 als Geschäftsführer und Herausgeber zu Condé Nast und wurde 2011 zusätzlich zum Vice President International ernannt. Als Mitglied des Executive Committee, des Vorstandsgremiums von Condé Nast International, hatte er auch in der globalen unternehmerischen Ausrichtung eine zentrale Rolle inne.

Zudem verantwortete er als Director Acquisitions and Investments das Akquisitionsgeschäft von Condé Nast International und ist Senior Advisor für Investments der New Yorker Holding Advance Publications. Er hat Aufsichtsratspositionen bei Vestiaire Collective und Monoqi inne und begleitete zuvor auch den E-Commerce-Marktplatz Farfetch als Board-Member.

Veröffentlicht unter:
Condé Nast

Condé Nast stärkt das Marketing durch eine neu geschaffene Zentralfunktion. Ab Januar 2018 ist Angela Reipschläger (43) Head of Marketing bei Condé Nast Deutschland. 

 
Bislang war sie als Marketing Director für GLAMOUR und myself verantwortlich und wird in ihrer neuen Funktion künftig die Markenstrategie, Marketingkommunikation sowie das Eventmarketing aller in München ansässigen Condé Nast-Marken (VOGUE, GLAMOUR, GQ, AD) leiten. 
 
„Mit der Schaffung eines zentralen Bereichs wollen wir unser Marketing strategisch noch wirkungsvoller in der Gesamtorganisation verankern und die Inszenierung unserer starken Marken auf ein neues Level heben“, so Publisher André Pollmann. „Angela Reipschläger vereint eine strategische Denke mit Kreativität und kanalübergreifendem Marketing-Know-how und hat bereits für GLAMOUR und myself eindrucksvoll bewiesen, dass sie unsere Marken perfekt zu emotionalisieren weiß.“
 
Angela Reipschläger kam 2013 von Vision Media zu Condé Nast, wo sie die Gesamtmarketingleitung für Titel wie Madame, L'Officiel Hommes und Jolie innehatte. Zuvor war sie im Axel Springer Mediahouse München Leiterin des Sales-Departments "Promotion“ für Titel wie Maxim, Mädchen, Popcorn und Rolling Stone.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

Die verlagsübergreifende Initiative #GERWOMANY, mit der 23 deutsche Frauenmagazine in Kooperation mit der Kreativagentur DOJO ihre Leserinnen gemeinsam aufrufen, ihr Stimmrecht bei der Bundestagswahl aktiv zu nutzen, zieht eine erste, positive Zwischenbilanz.  

 
Vier Wochen nach dem Kampagnenstart erreichte die Initiative bereits eine geschätzte Gesamtreichweite von 138 Millionen Kontakten und fand zahlreiche prominente Unterstützer, die gemeinsam mit den Initiatoren in sozialen Medien die charakteristische #GERWOMANY-Geste teilen: überkreuzte Zeige- und Mittelfinger, die für Zusammenhalt, die Stimmkreuze und das weibliche X-Chromosom gleichermaßen stehen.  
 
#GERWOMANY: Gemeinsam gegen Populismus  
Zu den bekannten UnterstützerInnen zählen, neben vielen weiteren Sängerin Lena Meyer-Landrut (1.8 Mio.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

#GERWOMANY ist eine verlagsübergreifende Initiative von 23 deutschen Frauenmagazinen zur Bundestagswahl 2017. Erstmals bündeln Medien-MacherInnen aus sieben großen Verlagen (Bauer Media Group, Hubert Burda Media, Condé Nast, Emotion Verlag, Funke Mediengruppe, Jahreszeiten Verlag und Vision Media) ihre Kräfte und machen sich gemeinschaftlich für die gute Sache stark. Die außergewöhnliche Aktion soll Frauen in Zeiten aufkeimenden Populismus ihre politische Gestaltungsmacht bewusstmachen und sie animieren, sich durch aktive Wahlbeteiligung für ihre Rechte einzusetzen.

 
#GERWOMANY: Frauen gemeinsam gegen Populismus
Seit 1953 lag die Wahlbeteiligung von Frauen bei jeder Bundestagswahl unter der von Männern.* Zugleich ist bundesweit zu beobachten, dass populistisch argumentierende Parteien prozentual häufiger von Männern gewählt werden. Um dies zu ändern, setzen die deutschen JournalistInnen ihre „Stimmen“ ein, damit Frauen ihre Stimme abgeben. 
Das gemeinsame Credo: Gegen Populismus haben wir nur eine Wahl – Wählen gehen! 
Das gemeinsame Ziel: Die Wahlbeteiligung der Frauen soll erstmals mindestens so hoch, wie die der Männer sein.                                  
 
Über 20 Millionen Leserinnen erreicht die Kreativ-Kampagne von DOJO
In Deutschland sind circa 30 Millionen Frauen wahlberechtigt**, gemeinsam erreichen die 23 Partnermagazine rund 20 Millionen Leserinnen pro Erscheinungszyklus. Die Kampagnenmotive von #GERWOMANY werden ab dieser Woche bis zur Wahl mehrfach in den Printausgaben zu sehen sein.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

Mehr Verantwortung für Stephanie Neureuter bei Condé Nast: Zusätzlich zu ihrer Rolle als Beauty Director von GLAMOUR leitet die 40-Jährige ab 1. Juli auch das Beauty-Ressort von VOGUE. Damit übernimmt sie die Aufgaben von Regina Stahl, die sich nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für VOGUE verstärkt privaten Projekten widmen möchte. 

 
Nach wie vor werden zwei separate Redaktionsteams unabhängig voneinander für die Beauty-Ressorts beider Magazine arbeiten. Neureuter, die seit 2008 bei GLAMOUR auch Mitglied der Chefredaktion ist, leitet die Teams künftig in Personalunion als Beauty Director.   
 
„Stephanie Neureuter ist die profilierteste Beauty-Journalistin in Deutschland und für mich ein unverzichtbarer Sparringspartner. Ich freue mich sehr für sie, dass sie ihre Kompetenz und Kreativität mit diesem verdienten Karriereschritt in einem noch größeren Verantwortungsbereich ausspielen kann“, sagt GLAMOUR-Chefredakteurin Andrea Ketterer. 
 
„Für diese zentrale Funktion bei VOGUE kann ich mir keine bessere Besetzung vorstellen als Stephanie Neureuter.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast