Pressemitteilungen

© Heiko Dreher für Schera GmbH

Die Condé Nast Manufaktur gewinnt die Schera GmbH mit ihrem Hosenlabel Raffaello Rossi und der Kapsel Raffaello Rossi Trendline als Neukunden. Die Content Marketing- und Kreativagentur des Condé Nast Verlags konzipierte und realisierte die neue Omni-Channel-Marketing-Kampagne für die Frühjahr-Sommer-Kollektion 2019 des Hosenherstellers.

In einem gemeinsamen Brand-Workshop entwickelten die Content- und Strategie-Spezialisten der Condé Nast Manufaktur die Basis für einen neuen Look & Feel der kommenden Frühjahr-Sommer-Kollektion 2019. „Für Raffaello Rossi konnten wir unsere Expertise aus dem Condé Nast Netzwerk voll ausspielen und die Omnichannel-Kommunikation einer Premiummarke von der Strategie und Konzeption bis hin zur Umsetzung gestalten”, sagt Olaf Kopmann, Head of Content Marketing des Condé Nast Verlags.
 

Was zählt wirklich? Die heute erscheinende August-Ausgabe von VOGUE widmet sich unter dem Motto „What matters“ gesellschaftsrelevanten Engagements in der Modewelt. Dreizehn Protagonistinnen, darunter die vier August-Coverstars Naomi Campbell, Doutzen Kroes, Edie Campbell und Anja Rubik, erzählen darin von ihren Herzensprojekten: vom Einsatz für Naturschutz, über den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung bis zu ihren Kampagnen für sexuelle Aufklärung und gegen Missbrauch und Ausbeutung in der Modelbranche.

„In einer Zeit radikaler gesellschaftlicher Umbrüche und Debatten bleiben auch die Mode und ihre handelnden Akteure nicht außen vor. Im weiten Spannungsfeld zwischen leichtlebigem digitalem Exhibitionismus und tiefgründigem politischem Aktionismus wollten wir wissen: ‚What matters?‘ Die Antworten sind Geschichten, die berühren, aufrütteln und nachdenklich machen“, sagt VOGUE Chefredakteurin Christiane Arp.
 
Naomi Campbell: „Bekam ich bestimmte Jobs nicht wegen meiner Hautfarbe oder weil die Leute mich nicht mochten?“
Alexandra Bondi de Antoni © Studio Condé Nast

VOGUE.de hat eine neue Redaktionsleiterin: Alexandra Bondi de Antoni übernimmt ab sofort als Executive Editor die Leitung der digitalen Kanäle von VOGUE Deutschland.

Alexandra Bondi de Antoni kommt von i-D Germany zu Condé Nast. Seit 2015 verantwortete sie dort als Chefredakteurin das redaktionelle Konzept, Video-Produktionen und Branded-Content-Partnerships. Zuvor arbeite die 28-Jährige als Freelancerin unter anderem für Dazed&Confused, BLONDE magazine, Die Presse am Sonntag und VICE.com. Anfang 2017 wurde sie von Forbes Media in der Kategorie Media als eine der „30under30“ ausgezeichnet. Als Speakerin ist die gebürtige Österreicherin international auf Konferenzen gefragt, mit Auftritten u.a. in Kolumbien, Portugal, Island und Belgien. Alexandra Bondi de Antoni studierte Photografie und Fashion Business in London und Paris.

Alexandra Bondi de Antoni folgt auf Silke Friedrich, die Condé Nast Ende März auf eigenen Wunsch verlassen hat. In der Zwischenzeit wurde die Digitalredaktion interimistisch von Lena Sämann, Ressortleitung Fashion Vogue Digital, erfolgreich geleitet.

„Wie man Marken im Netz erfolgreich aufbaut, hat Alexandra Bondi de Antoni als Chefredakteurin von i-D Germany bewiesen. Mit ihrem internationalen Erfahrungshorizont und ihrer Modekompetenz wird sie die zum Jahresanfang erfolgreich gestartete Neuausrichtung von VOGUE.de und den Ausbau unserer digitalen Kanäle weiter vorantreiben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr“, sagt Jan Sobota, Digital Director von Condé Nast Deutschland.
Im Januar wurde VOGUE.de als Pionier der neuen globalen Plattformstrategie von Condé Nast International auf einer neuen technologischen Basis gerelauncht. Zu den digitalen Innovationen von VOGUE Deutschland zählten in den letzten Monaten u.a. auch ein Alexa-Skill und ein Facebook-Messenger-Bot sowie der FreeMail-Service VOGUEmail.