Press Releases

Marcus Lucas und Marco Rechenberg

GQ-Chefredakteur Tom Junkersdorf ordnet die Redaktionsspitze neu und befördert Marcus Lucas und Marco Rechenberg: Marcus Lucas, der bereits Mitglied der Chefredaktion ist, bekommt eine größere Entscheidungsbefugnis und steigt ab sofort zum Stellvertreter des Chefredakteurs auf. Marco Rechenberg, bislang Style Editor von GQ und Redaktionsleiter von GQ Style und GQ Uhren, wird neuer stellvertretender Chefredakteur. 

 
Tom Junkersdorf über die Neuordnung der Chefredaktion: „Ich freue mich darauf, mit diesem großartigen Team die Bedeutung von GQ als führendes Stil-Magazin für Männer auszubauen. Marcus Lucas ist ein erfahrener Blattmacher mit dem richtigen Gespür für anspruchsvolle Geschichten, die unsere Leser inspirieren und unterhalten. Er wird jetzt noch mehr Verantwortung für die Weiterentwicklung der Marke GQ übernehmen“, so Tom Junkersdorf weiter. „Marco Rechenberg ist ein international geschätzter Fashion-Experte, Kenner der Uhrenbranche und fantastischer Schreiber.“
Veröffentlicht unter:
GQ
Marcus Lucas and Marco Rechenberg

GQ Germany´s Editor-in-Chief Tom Junkersdorf restructures the editorial office with new positions for Marcus Lucas and Marco Rechenberg. Marcus Lucas, a member of the chief editorial board, will rise to Deputy of the Editor-in-Chief, with significant and decisive capacity. Marco Rechenberg, currently Style Editor of GQ and Executive Editor of GQ Style and GQ´s watch magazine „GQ Uhren“ is further elevated to Deputy Editor-in-Chief.

 
Regarding the reorganization of the Chief Editorial Board, Tom Junkersdorf is „excited to strengthen GQ´s standing as the leading style magazine for men with this great team. Marcus Lucas is an experienced magazine-maker. He has the right sensibility for sophisticated features, to inspire and entertain our readers and further development of the GQ brand. Already an internationally recognized fashion expert, Marco Rechenberg is both a watch industry connoisseur and a fantastic writer.“ 

Veröffentlicht unter:
GQ

Das Stil-Magazin GQ Gentlemen’s Quarterly hat Florian Molzahn aus Leipzig zum „GQ Gentleman 2017“ gekürt. Beim Finale am 29. und 30. Juni in Bad Driburg überzeugte der 33-Jährige die Jury von seinen Gentleman-Qualitäten. Der ehemalige Mister Germany, der ursprünglich aus Solingen stammt, arbeitet als Personal- und Athletik-Trainer. Als Sieger wird er ein Jahr lang als Markenbotschafter an exklusiven Events teilnehmen und einen eigenen Blog führen. Auf den zweiten Platz schaffte es Sami Falk Taha aus Wuppertal. Drittplatzierter wurde Enis Bayik aus München. Alle drei erhielten hochwertige Sachpreise.

Veröffentlicht unter:
GQ

Mehr Verantwortung für Stephanie Neureuter bei Condé Nast: Zusätzlich zu ihrer Rolle als Beauty Director von GLAMOUR leitet die 40-Jährige ab 1. Juli auch das Beauty-Ressort von VOGUE. Damit übernimmt sie die Aufgaben von Regina Stahl, die sich nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für VOGUE verstärkt privaten Projekten widmen möchte. 

 
Nach wie vor werden zwei separate Redaktionsteams unabhängig voneinander für die Beauty-Ressorts beider Magazine arbeiten. Neureuter, die seit 2008 bei GLAMOUR auch Mitglied der Chefredaktion ist, leitet die Teams künftig in Personalunion als Beauty Director.   
 
„Stephanie Neureuter ist die profilierteste Beauty-Journalistin in Deutschland und für mich ein unverzichtbarer Sparringspartner. Ich freue mich sehr für sie, dass sie ihre Kompetenz und Kreativität mit diesem verdienten Karriereschritt in einem noch größeren Verantwortungsbereich ausspielen kann“, sagt GLAMOUR-Chefredakteurin Andrea Ketterer. 
 
„Für diese zentrale Funktion bei VOGUE kann ich mir keine bessere Besetzung vorstellen als Stephanie Neureuter.
Veröffentlicht unter:
Condé Nast

Zur kommenden Berlin Fashion Week wird VOGUE mit mehreren Veranstaltungen als Gastgeber oder Partner präsent sein. Im Vordergrund des Engagements steht die Förderung deutschen Modedesigns, dem VOGUE mit dem Nachwuchsförderformat „VOGUE Salon“ erneut eine Bühne gibt. Acht Modedesign-Talente werden ihre Entwürfe im Kronprinzenpalais Entscheidern aus dem Einzelhandel sowie bedeutenden Persönlichkeiten der Branche präsentieren. 

Die traditionellen VOGUE-Events werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern am Freitag zum Ende der Modewoche stattfinden. Sie folgen auf die Haute-Couture-Schauen in Paris, die am 6. Juli zu Ende gehen. VOGUE unterstützt damit eine bessere Integration der Berliner Modewoche in den internationalen Schauenkalender und fördert die Sichtbarkeit deutscher Modedesigner beim weltweiten Fachpublikum. 
Veröffentlicht unter:
VOGUE