Pressemitteilungen

12.01.2017 - VOGUE fördert deutsches Design auf der Fashion Week Berlin Petar Petrov und Femme Maison neue Talente im VOGUE Salon Fashion Party von VOGUE und KaDeWe bringt Highlights aus dem Berliner Modesalon in den Handel

(c) Julia Malysch

Bei der Mercedes-Benz Fashion Week zählt VOGUE Deutschland mit drei verschiedenen Engagements wieder zu den aktivsten Akteuren in Berlin. Neben der Partnerschaft von VOGUE mit der ZEITmagazin Mode & Stil-Konferenz und dem Nachwuchsförderungsformat VOGUE Salon lädt das Modemagazin in dieser Fashion Week-Saison zudem gemeinsam mit dem KaDeWe zu einer neuen Abendveranstaltung: Bei der „Fashion Party“ im KaDeWe wird Designern aus dem BERLINER MODE SALON eine prominente Bühne eröffnet, um ihre Mode einem breiteren Publikum bekannt und zugänglich zu machen

„Nur wenn unsere Designtalente mit ihren Arbeiten auch den Weg in den Handel finden, können sie wachsen und sich dauerhaft etablieren. Auf dieses Ziel fokussieren sich unsere Aktivitäten in dieser Saison einmal mehr – im VOGUE Salon, im BERLINER MODE SALON und durch unsere Kooperation mit dem KaDeWe, die Mode aus Deutschland ins Augenmerk der deutschen und internationalen Fashion-Fans rückt“, so Christiane Arp, Chefredakteurin von VOGUE Deutschland.
 
Die VOGUE-Engagements während der Fashion Week: 
 
ZEITmagazin Konferenz Mode & Stil in Partnerschaft mit VOGUE
(Montag, 16. Januar, 13.00–18.00 Uhr, Kronprinzenpalais)
Bereits zum fünften Mal laden VOGUE und das ZEITmagazin gemeinsam zur „ZEITmagazin Konferenz Mode & Stil“ ins Kronprinzenpalais. Unter dem Motto „It’s The Fashion, Stupid!“ diskutieren die Gastgeber Christiane Arp (VOGUE) und Christoph Amend (ZEITmagazin) mit internationalen Experten über die globale Bedeutung der Mode. Es wird beleuchtet, wie Kunst, Konsum, Wirtschaft und Politik mit der Mode verwoben sind – und was man wissen muss, um die Zukunft mitgestalten zu können. Zu den Gästen zählen u.a. Pascal Morand, Präsident der Fédération Française de la Couture, Ingo Wilts, Chief Brand Officer von Hugo Boss, der designierte Berliner Volksbühnen-Intendant Chris Dercon, SEAT-Designer Christian Felske und Livia Firth, Gründerin der Kreativ-Beratung Eco-Age.
Mehr Infos und alle Speaker: www.convent.de/mode.
 
VOGUE Salon @ BERLINER MODE SALON mit Swarovski-Designs
(Mittwoch, 18. Januar, ab 13.00 Uhr, Kronprinzenpalais, by invitation only)
Im Rahmen des „BERLINER MODE SALON“ lädt VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp zum exklusiven Vorempfang des 12. VOGUE Salon, der Nachwuchsförderinitiative des Modemagazins. Neben den teilnehmenden Designern der vorherigen Saison – Marina Hoermanseder, Nobieh Talaei (Nobi Talai), Sarah Effenberger (Fomme) und William Fan – erhalten zwei neue Designtalente erstmals die Möglichkeit, ihre Kollektion für Herbst/Winter 2017/18 auf der VOGUE Bühne zu präsentieren: Petar Petrov sowie Franziska Fürpass-Kermani und Sia Ali-Pour-Kermani mit ihrem Label Femme Maison (Steckbriefe auf VOGUE.de).
 
„Bei unserer redaktionellen Arbeit sind wir kontinuierlich auf der Suche nach neuen Talenten und wir werden dabei immer wieder fündig. Im VOGUE Salon wird die Bandbreite und Qualität des kreativen Potentials, das im deutschsprachigen Raum anzutreffen ist, sichtbar“, so Christiane Arp.
 
In Partnerschaft mit Swarovski wird im selben Saal außerdem eine Sonderpräsentation ausgewählter VOGUE-Salon-Design-Talente stattfinden. William Fan, Marina Hoermanseder, Tim Labenda und René Storck zeigen handgefertigte, mit Swarovski-Kristallen veredelte Entwürfe zum Thema „Smoking“. Ab 14 Uhr können Besucher des „BERLINER MODE SALON“, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist, die Arbeiten der „VOGUE Salon“-Talente im Rahmen der Gruppenausstellung ebenfalls besichtigen. 
 
„Fashion Party“ von VOGUE & KaDeWe
(Mittwoch, 18. Januar, ab 20.30 Uhr, KaDeWe, by invitation only)
Am Mittwochabend laden VOGUE Deutschland und das KaDeWe erstmals zur „Fashion Party“, um eine exklusive Kooperation zur Förderung deutscher Designer zu feiern. Die Veranstaltung im neuen Women’s Designer Fashion Department in der zweiten Etage des Luxus-Kaufhauses ist zugleich Highlight einer mehrwöchigen Verkaufspräsentation ausgewählter Frühjahr-/Sommer-Kollektionsteile von 
13 Designern aus dem „BERLINER MODE SALON“. Ab Montag, den 16. Januar, wird Mode u.a. von Tim Labenda, Vladimir Karaleev, Horror Vacui, Saskia Diez auf einer 
Pop-up-Fläche erhältlich sein.
 
Über das Mode-Engagement von VOGUE Deutschland
Der „VOGUE Salon“ ist eine von VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp 2011 ins Leben gerufene Initiative zur Förderung junger Modedesigner aus dem deutschsprachigen Raum. Der „VOGUE Salon“ findet zwei Mal jährlich während der Berliner Fashion Week als exklusives Kapsel-Event im Rahmen der Gruppenausstellung des „Berliner Mode Salon“ statt, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. Der „VOGUE Salon“ bietet handverlesenen Nachwuchs-Modedesignern über bis zu vier Saisons eine Bühne, auf der sie ihre Kollektionen einem internationalen Fachpublikum aus Einzelhändlern, Einkäufern und Journalisten vorstellen und die für den kommerziellen Erfolg essenziellen Beziehungen zum Handel knüpfen können. Im Sinne einer nachhaltigen Förderung erfahren die teilnehmenden Designer zudem auch über die Präsenz im „VOGUE Salon“ hinaus Unterstützung von Christiane Arp. 
 
 
Kontakt: 

Condé Nast Verlag GmbH 

Ines Thomas 
Director Corporate Communications / Pressesprecherin 
Tel.: 089 38104-413