Pressemitteilungen

17.03.2017 - Neue Führungsposition im Digitalbereich von Condé Nast: Patrick Rexroth ist Head of Digital Audience Development

Patrick Rexroth ist neuer Head of Digital Audience Development bei Condé Nast. Unter dieser neu geschaffenen Position wird aktuell das Audience Development Team aufgebaut, in dem die Bereiche SEO, Data und Social Media Analytics sowie Performance Marketing angesiedelt sind. Gemeinsam mit seinem Team hat Patrick Rexroth die Aufgabe, die Nutzer der digitalen Verlagsprodukte auf Basis von Datenanalysen bestmöglich zu verstehen und durch die synergetische Vernetzung von SEO, Social Media und Performance Marketing die Reichweiten und Nutzerbindung zu steigern. Der 38-Jährige berichtet in dieser Funktion an Krischan Lehmann, Digital Director bei Condé Nast.

Patrick Rexroth bringt 15 Jahre Erfahrung im Bereich Online Marketing mit. Zuletzt hat er das Start-up PAKX mitgegründet, das Pakete zum Wunschtermin liefert und derzeit kurz vor dem Exit steht. Als Leiter des Web Development Teams war er dort für die Bereiche Online Marketing, Technologie und Wachstumsstrategie zuständig. Zuvor war Patrick Rexroth in verschiedenen Positionen bei Yahoo! tätig, zuletzt als Head of SEO EMEA.

„Ich freue mich, dass wir mit Patrick Rexroth einen Online-Marketing-Experten für die Leitung unseres neuen Audience Development Teams gewinnen konnten“, so Krischan Lehmann. „Mit seiner ausgeprägten Hands-On-Mentalität, analytischen Denkweise und Kreativität wird er uns darin unterstützen, unsere digitale Strategie ständig weiter zu entwickeln und unsere Arbeitsweise für die sich schnell wandelnden Anforderungen im Medienmarkt kontinuierlich zu optimieren.“

Rexroth studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster. Bereits während seines Studiums gründete er im Alter von 27 Jahren das Unternehmen Linkaufbau.de und beriet Kunden im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Sein SEO-Know-how vermittelte Patrick Rexroth bereits in zahlreichen Schulungen und Vorträgen auf nationaler und internationaler Ebene.

Veröffentlicht unter: 
Condé Nast