Pressemitteilungen

26.11.2015 - Interior-Design-Magazin AD vergibt zum zweiten Mal „AD Award“: Fünf Talente erhalten in München den internationalen Design-Preis

Markus Kehl für AD

Gestern Abend hat AD Architectural Digest den „AD Award“ verliehen, mit dem das Magazin vielversprechende Talente aus dem Bereich Design für ihre Leistungen würdigt. Mit dem Award rückt AD die kreativen Arbeiten junger Designer stärker ins Rampenlicht und will diese so einem größeren Kreis an Lesern, Design-Liebhabern und Händlern bekannt machen.

Award-Dinner mit Gästen aus der Kunst-, Kultur- und Design-Szene
Die feierliche Preisverleihung im Kunstverein München bot den passenden Rahmen für die Abendveranstaltung mit 60 Gästen aus der Kunst-, Kultur- und Design-Szene. Neben Gastgeber und AD-Chefredakteur Oliver Jahn waren unter anderem Autorin Katja Eichinger, Gitta Gräfin Lambsdorff von Tiffany, Stephanie Murr von Stylepark, Delia Fischer von Westwing und Doris Ganahl von Swarovski zu Gast. Durch die Verleihung führte Moderator Friedemann Karig.
 
Hochkarätige Fachjury kürt Gewinner in fünf Kategorien
Der „AD Award“ wurde in den fünf Kategorien „Modern Minimal“, „Fast Forward“, „Vintage Reloaded“, „Arts & Crafts“ und „Re-Edition“ von einer renommierten Fachjury vergeben: Zur Jury zählten neben AD-Chefredakteur und Juryvorsitzendem Oliver Jahn auch Concept-Store-Inhaber Andreas Murkudis, Interior Designer Stefan Diez, Classicon-Geschäftsführer Oliver Holy, Ford-Designerin Erika Tsubaki, Allianz-Kunstexperte Markus Keller und Nicola Andreatta, Vice President und General Manager von Tiffany & Co. Die Preisträger wurden für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet.
 
Die Preisträger des „AD Award“:
  • Kategorie „Fast Forward“: Studio Dennis Parren, Niederlande
  • Kategorie „Arts & Crafts“: Wiktoria Szawiel, ansässig in Portugal
  • Kategorie „Modern Minimal“: Bower, USA Tammer Hijazi, Danny Giannella
  • Kategorie „Vintage Reloaded“: Tadeáš Podracký, Tschechien
  • Kategorie „ Re-Edition“, e15, Deutschland
„Bei AD verstehen wir uns als Trendscouts und entdecken täglich spannende neue Talente aus der ganzen Welt. Mit dem ‚AD Award‘ würdigen wir internationale Designer, die uns in ihrem Bereich mit ihrer Innovationskraft, ihrer Originalität und der Qualität ihrer Produkte überzeugt haben“, so
AD-Chefredakteur Oliver Jahn über die Idee zum Award.
 
In der kommenden Februar-Ausgabe von AD Architectural Digest, die am
13. Januar erscheint, werden die Gewinner des „AD Award“ vorgestellt. Ein Online-Special bietet weiterführende Infos zur Jury und zum Werk aller Nominierten und Gewinner des „AD Award“.
 
 
Über AD
Das renommierte Interior-Design-Magazin AD Architectural Digest gibt es seit 1997 in Deutschland. AD steht für Interior Design auf Weltniveau und lädt ein, das Beste aus den Bereichen Design und Einrichtung, Architektur, Kunst und anderen Aspekten der gehobenen Lebenskultur zu entdecken. Als globale Marke pflegt AD ein internationales Netzwerk mit bekannten Fotografen, Innenarchitekten, Designern und Kreativen. Zum Markenkosmos zählen neben den digitalen Angeboten das jährlich erscheinende Stil-Kompendium AD Choice, das Magazin zur Internationalen Kunstmesse Highlights sowie Sonderhefte zu den Themen Küche, Bad und Immobilien. Seit 2014 zählt auch der Bereich Consulting zu den Geschäftsfeldern von AD.
Kontakt: 
Veröffentlicht unter: 
AD