Pressemitteilungen

27.06.2017 - Fashion Week Berlin: VOGUE präsentiert acht Modedesign-Talente beim 13. „VOGUE Salon“ / Mit mehreren Veranstaltungen unterstützt VOGUE deutsche Designer und stärkt den Modestandort Deutschland

Zur kommenden Berlin Fashion Week wird VOGUE mit mehreren Veranstaltungen als Gastgeber oder Partner präsent sein. Im Vordergrund des Engagements steht die Förderung deutschen Modedesigns, dem VOGUE mit dem Nachwuchsförderformat „VOGUE Salon“ erneut eine Bühne gibt. Acht Modedesign-Talente werden ihre Entwürfe im Kronprinzenpalais Entscheidern aus dem Einzelhandel sowie bedeutenden Persönlichkeiten der Branche präsentieren. 

Die traditionellen VOGUE-Events werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern am Freitag zum Ende der Modewoche stattfinden. Sie folgen auf die Haute-Couture-Schauen in Paris, die am 6. Juli zu Ende gehen. VOGUE unterstützt damit eine bessere Integration der Berliner Modewoche in den internationalen Schauenkalender und fördert die Sichtbarkeit deutscher Modedesigner beim weltweiten Fachpublikum. 
 
 
Mode- & Stil-Konferenz mit Stella McCartney, Angela Missoni und Jason Wu
(Kronprinzenpalais | Donnerstag, 6. Juli, 13.00 - 18.00 Uhr | nur auf Einladung)
Zum sechsten Mal lädt VOGUE gemeinsam mit dem ZEITmagazin zur ZEITmagazin KONFERENZ Mode & Stil. Unter dem Motto „Free the Fashion“ diskutieren u. a. Stella McCartney (Designer), Angela Missoni (Fashion Designer und Co-Founder, MISSONI), Jason Wu (Artistic Director, BOSS Womenswear), Marcel Ostertag (Fashion Designer), Ernst Gamperl (Künstler) und Rabih Kayrouz (Fashion Designer, Maison Rabih Kayrouz). Im Mittelpunkt der Konferenz steht das neue politische Engagement in der Mode: Ist sie heute ein Instrument für mehr Freiheit und Gerechtigkeit geworden? Oder ist Politik nun ein Accessoire? Unter dem Hashtag #zeitmode berichten VOGUE und das ZEITmagazin im Social Web von der Konferenz. 
 
Drei Neuzugänge im „VOGUE Salon” 
(Kronprinzenpalais | Freitag, 7. Juli, 12.00 - 16.00 Uhr | nur auf Einladung)
Beim 13. „VOGUE Salon“ haben neben den Teilnehmern der vorherigen Saison – William Fan, Marina Hoermanseder, Nobi Talai, FOMME und FEMME MAISON – drei weitere Labels erstmals die Möglichkeit, ihre Entwürfe im „VOGUE Salon“ zu präsentieren: Die gebürtige Freiburgerin Isabel Vollrath zitiert mit dem Label I’VR Isabel Vollrath in ihrer aktuellen Kollektion Stilelemente aus der Renaissance, die sie einfallsreich und modern interpretiert. Neu unter den „VOGUE Salon“-Designern ist auch Andra Dumitrascu, die 2016 das Label Dumitrascu lancierte und mit ihrer Kollektion „Kebaby“ einen Mix aus High-Tech-Sportselementen und Workwear zeigt. Als Wiedereinsteigerin nimmt Odély Teboul mit ihrem neuen Label Lou de Bètoly teil. Die Entwürfe der Designerin, die bereits für Jean Paul Gaultier arbeitete, sind ein unkonventioneller Mix aus Materialien und Mustern mit asymmetrischen Schnitten und tiefen Cutouts. Darüber hinaus zeigen sieben Accessoire- und Interior-Designer ihre Produkte. In diesem Jahr öffnet der „VOGUE Salon“ erstmals zeitgleich mit der Gruppenausstellung im BERLINER MODE SALON, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. 
 
„VOGUE Salon Soirée“ in Partnerschaft mit Swarovski und L.O.V
(Schinkel Pavillon | Freitag, 7. Juli, 18.30 - 20.00 Uhr | nur auf Einladung)
Im Anschluss an den „VOGUE Salon“ lädt Christiane Arp mit Co-Gastgeberin Nadja Swarovski zur zweiten „VOGUE Salon Soirée“. Im Schinkel Pavillon werden handgefertigte, mit Swarovski-Kristallen veredelte Einzelstücke der Mode-Labels Lou de Bètoly, William Fan, Nobi Talai und RIANNA + NINA gezeigt. Die Entwürfe der Designer, die von Christiane Arp und Nadja Swarovski aus dem Kreis der „VOGUE Salon“-Talente ausgewählt wurden, werden bei der Soirée von Models präsentiert. Für das Make-up der Models ist das Kosmetik-Label L.O.V als weiterer Partner des „VOGUE Salon“ verantwortlich. 
 
VOGUE und KaDeWe: „Vote for Fashion“ – mit dem BERLINER MODE SALON
(KaDeWe | Samstag, 8. Juli, 11.00 - 13.00 Uhr | nur auf Einladung)
Unter dem Motto „Vote for Fashion“ laden VOGUE und das KaDeWe zur Design-Reception in das Berliner Luxus-Kaufhaus. Dort haben die Design-Talente des BERLINER MODE SALONs die Möglichkeit, ihre Entwürfe über mehrere Wochen hinweg einem internationalen Publikum zu präsentieren. Erstmals können Kunden des KaDeWe vor Ort für ihr favorisiertes Label abstimmen und mitentscheiden, welches Label in den nächsten Saisons offiziell in das Sortiment des Department Stores aufgenommen wird. 
 
Über das Mode-Engagement von VOGUE Deutschland
Der „VOGUE Salon“ ist eine von VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp 2011 ins Leben gerufene Initiative zur Förderung junger Modedesigner aus dem deutschsprachigen Raum. Der „VOGUE Salon“ findet zwei Mal jährlich während der Berliner Fashion Week als exklusives Kapsel-Event im Rahmen der Gruppenausstellung des „Berliner Mode Salon“ statt, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. Der „VOGUE Salon“ bietet handverlesenen Nachwuchs-Modedesignern über bis zu vier Saisons eine Bühne, auf der sie ihre Kollektionen einem internationalen Fachpublikum aus Einzelhändlern, Einkäufern und Journalisten vorstellen und die für den kommerziellen Erfolg essenziellen Beziehungen zum Handel knüpfen können. Im Sinne einer nachhaltigen Förderung erfahren die teilnehmenden Designer zudem auch über die Präsenz im „VOGUE Salon“ hinaus Unterstützung von Christiane Arp. 
 
Kontakt: 
Condé Nast Verlag 
Ines Thomas
Director Corporate Communications / Pressesprecherin
Tel.: 089-38104-413
 
Nancy Bechmann
Senior PR Manager
Tel.: 089-38104-842
 
Veröffentlicht unter: 
VOGUE