22.02.2022 - AD Architectural Digest zeigt die „Next Generation“ aus Interior, Architektur und Design

München, 22. Februar 2022. Die Märzausgabe widmet AD Architectural Digest (EVT: 22. Februar 2022) der „Next Generation“ aus Design, Architektur und Gestaltung. Neben dem Ausblick auf neue Namen in der Branche stellt dieses Heft insbesondere virtuose Arbeitstechniken, spannende Materialien und neue Herstellungsverfahren in den Mittelpunkt. Ein Thema, das untrennbar mit der Frage verbunden ist: Wie kann Design umfassend nachhaltig werden?

„Welche Antworten eine junge, zukunftshoffende Generation von Gestalter:innen gerade in diesem Augenblick findet, möchten wir Ihnen in diesem Monat zeigen. Es geht um Sinnlichkeit und Intuition, um die Benutzung der Hände, den bewussten Ausdruck von Emotion, einen zutiefst leidenschaftlichen Umgang mit uralten Materialien wie Holz und Stein, aber auch um die Wiederverwertung bereits gebrauchter Elemente bis hin zum puren Müll, aus dem nicht nur Möbelkollektionen und Gebäude voller Schönheit und Poesie entstehen, sondern die auch bewusst ihren Entstehungsprozess mit ausstellen – also nicht mehr nur aufs fertige Produkt fixiert sind, sondern endlich den Kreislauf zum Thema machen“, so Oliver Jahn, Deputy Global Editorial Director AD.

Nicht nur um Neues dreht sich diese Ausgabe. Wie Sally Fuls, Head of Editorial Content AD Architectural Digest Germany resümiert, geht es auch darum, den Zauber / den Reiz im Bestehenden zu finden: „Jegliches hat seine Zeit, resümiert der Prediger Salomo im Alten Testament. Möbel jedoch, die haben Zeiten. Und zwar viele! Sicher, Prouvé, Jeanneret oder Eames sind aus den Interieurs rund um die Welt gar nicht mehr wegzudenken. Zwischendurch aber melden sich immer wieder spannende Zeitreisende zurück auf der Designbühne und feiern ein kleines Comeback. Die Sehnsucht, im Alten das Neue zu entdecken und überkommene Dinge wieder in Zeitgenossen zu verwandeln, ist ein ausgesprochen menschlicher Zug.“

Für die Zukunft gemacht: Nachhaltiges Design hat Konjunktur

Philippe Malouin zeigt, was entstehen kann, wenn Müll und Kreativität zusammen- treffen. Damit folgt er einem Konzept, das für viele Designer:innen der jüngsten Generation Schlüsselfunktion hat. Malouins neuste Kollektion Steel Works besteht aus 60 skulptural geformten Unikaten aus Stahl, darunter Leuchten, Schreibtische und Stühle in strahlenden Farben. Der Reiz liegt in ihrem Entstehungsprozess. Verwendet wurde ausschließlich Material aus zwei Deponien, einer in der griechischen Hauptstadt und einer im britischen Brighton. „Mit dem Projekt habe ich mir gleich zwei Wünsche erfüllt“, erzählt der anglokanadische Gestalter. „Ich konnte neue Formen schaffen, ohne etwas Neues zu verwenden. Außerdem verbringe ich als Industriedesigner normalerweise Stunden damit, technische Zeichnungen am Computer anzufertigen. Ich wollte einmal frei arbeiten, Stücke handwerklich und instinktiv zusammenstellen – manche nennen es sogar dadaistisch –, aber mit dem Ziel, gebrauchsfähige Möbel und vor allem neue Typologien zu schaffen.“

Ebenfalls in dieser AD-Ausgabe: Fünf Kreative, die ihrer Intuition vertrauen und sich dem puren Handwerk hingeben: Benoit Viaene, das Kreativduo Roberto Tarter und Rodolfo Viola alias Morghen Studio, Toni Porto und Raphael Navot transformieren die Natur ins Skulpturale, indem sie betont handwerklich und mit natürlichen Materialien wie Holz oder Stein arbeiten. Daraus entstehen Werke, die die Verbindung zum Menschen suchen und inmitten der schnelllebigen Gegenwart zum bleibenden Ruhepol werden.

Die Märzausgabe von AD Architectural Digest „Next Generation“ ist ab 22. Februar 2022 im Handel und online erhältlich.

**********

Fotomaterial zum Download

Bildmaterial für Ihre redaktionelle Berichterstattung mit Bezugnahme auf die Märzausgabe von AD Architectural Digest und unter Angabe der unten genannten Fotocredits und Nutzungs- bedingungen ist unter folgendem Download-Link verfügbar: https://we.tl/t-FzjmJBtG9t

Fotocredit Cover: Thijs de Leeuw / Space Content / Living Inside

**********

Links:

http://www.ad-magazin.de

http://instagram.com/ad_germany

https://www.youtube.com/c/ADDeutschland

http://www.pinterest.com/adgermany

https://www.facebook.com/ADDeutschland

https://www.linkedin.com/company/adgermany

https://www.ad-magazin.de/custom/newsletter

Heftbestellung:

https://amzn.to/37hUBem

**********

Pressekontakt:

Condé Nast Germany
Laura Sodano
PR Managerin
Tel.: 089-38104-503
Email: laura.sodano@condenast.de

Downloads