31.08.2022 - Die ersten Speaker:innen für VOGUE NEXT presented by Audi stehen fest: Arizona Muse, Jacob Rott, Saskia Diez, Carl Tillessen, Hadija Haruna-Oelker, uvm. live on stage in München

Die ersten Speaker:innen für VOGUE NEXT presented by Audi stehen fest: Unter anderem werden bei der Konferenz im Herbst das internationale Topmodel und Nachhaltigkeitsaktivistin Arizona Muse teilnehmen, sowie Schmuckdesignerin Saskia Diez, Trendanalyst und Buchautor Carl Tillessen, Politikwissenschaftlerin und Journalistin Hadija Haruna-Oelker sowie Wirtschaftsjournalistin und Technologie-Expertin Christiane Stein. Außerdem wird TikTok-Star Jacob Rott zu Gast sein, der sich gegen Hassrede im Netz einsetzt. Die Konferenz umfasst diverse Themen, die sich um die Zukunft von Mode und Lifestyle drehen und findet am 13. Oktober live in München im Kunst Block Balve statt. Die Tickets sind ab sofort erhältlich.

Das sind die ersten Speaker:innen von VOGUE NEXT presented by Audi
VOGUE NEXT presented by Audi erweitert 2022 den inhaltlichen Schwerpunkt: Neben Nachhaltigkeit stehen auch die weiteren großen zukunftsorientierten Themenfelder im Mittelpunkt: Diversität, Digitalisierung und Haltung im Lifestyle-Kontext. Das Herzstück der Veranstaltung bilden die Expert:innen-Talks. Gemeinsam mit VOGUE Germany diskutieren und debattieren internationale Expert:innen und Visionär:innen darüber, wie wir gemeinsam Wirtschaft, Umwelt und unser Miteinander neu denken und nachhaltig gestalten wollen

Arizona Muse
Arizona Muse ist eines der bekanntesten Models der Welt. Sie war in Modekampagnen von Chanel, Estée Lauder, Prada, Louis Vuitton und Yves Saint Laurent zu sehen. Zu VOGUE pflegt sie eine ganz besondere Beziehung – immerhin zierte ihr Gesicht die Titelseiten von über 40 internationalen Ausgaben. Ihre Stimme in der Modeindustrie nutzt die Mutter von zwei Kindern leidenschaftlich für Nachhaltigkeitsthemen. So gründete Arizona Anfang dieses Jahres DIRT. Das Wohltätigkeitsunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung der biodynamischen Landwirtschaft zu fördern. Darüber hinaus ist Arizona als Nachhaltigkeitsberaterin für Modelabels tätig, die ihre Umweltauswirkungen minimieren wollen, sie ist Botschafterin von Greenpeace und Women For Women, hat an Kampagnen mit Oxfam und verschiedenen UN-Organisationen wie UNDP, UNEP und UNFAO mitgewirkt. Ferner sitzt Arizona im Vorstand der gemeinnützigen Organisation The Sustainable Angle, aus der die Future Fabrics Expo hervorging, und arbeitet bei Fashion Revolution mit, ein Kollektiv, das versucht, die Art und Weise, wie Kleidung beschafft, produziert und konsumiert wird, radikal zu verändern.

Saskia Diez
Die gelernte Goldschmiedin und studierte Industriedesignerin hat eine ganz eigene Designsprache: minimalistisch und feminin, filigran und ausdrucksstark, unisex und sexy, und immer mit der Frage im Raum, was Schmuck für einen selbst bedeutet. Sie hat u. a. für Rosenthal, Christian Haas und Konstantin Grcic gearbeitet, bevor sie ihr eigenes Label gründete, das internationale Stars wie Tilda Swinton, Taylor Swift, Alexandria Ocasio-Cortez, Bella Hadid oder Kim Kardashian tragen. Ihre Entwürfe sind von Kunst, Mode und Industriedesign beeinflusst; sie spiegeln den Zeitgeist wider, ohne Trend-getrieben zu sein. Für ihren Schmuck verwendet sie vorzugsweise Gold und Silber, davon sind 90% recycelt, und alle übriggebliebenen Edelmetalle werden eingeschmolzen und neu verarbeitet. Nachhaltigkeit setzt sie konsequent um: So werden in ihrem Atelier nur biologisch abbaubare Reinigungsmittel verwendet, für Lieferungen Fahrradkuriere engagiert und ihre Schmuckstücke werden lokal in Deutschland von Hand gefertigt.

Carl Tillessen
Carl Tillessen ist Trendanalyst, Geschäftsführer des Deutschen Mode-Institut (DMI), und Designer und Kreativdirektor seines eigenen Labels FIRMA. Der studierte Betriebswirt und Kunsthistoriker berät Unternehmen in Trend- und Strategiefragen und ist der Auffassung, dass es zukünftig nicht mehr nur darum gehen wird, wie Kleidung hergestellt wird, sondern auch darum, wie viel Kleidung hergestellt wird. Die Motivation hinter unserem exzessiven Kaufverhalten bewog Carl Tillessen dazu, den SPIEGEL-Bestseller „Konsum – Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen“ (erschienen 2020 bei HarperCollins) zu schreiben. Als Insider nimmt er die Leser:innen mit hinter die Kulissen einer globalen Maschinerie, deren Erfolg vor allem auf Manipulation und Ausbeutung basiert, und legt offen, welchen Preis die Natur und die Menschen in den Produktionsländern letztlich dafür zahlen müssen.

Hadija Haruna-Oelker
Hadija Haruna-Oelker ist Politikwissenschaftlerin. Sie lebt und arbeitet als Autorin, Redakteurin und Moderatorin in Frankfurt am Main und ist hauptsächlich für den Hessischen Rundfunk tätig. Sie schreibt eine monatliche Kolumne in der Frankfurter Rundschau. Zudem moderiert sie unterschiedliche Formate wie die „StreitBar“ der Bildungsstätte Anne Frank und die Römerberggespräche im Schauspiel Frankfurt/Main oder „Die feministische Presserunde“ der Heinrich-Böll-Stiftung. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen Migrations- und Rassismusforschung, Intersektionalität und Diskriminierung. Sie ist u.a. Preisträgerin des ARD-Hörfunkpreises Kurt Magnus 2015 und des Medienspiegel Sonderpreises für transparenten Journalismus 2021. Haruna-Oelker hat gemeinsam mit Kübra Gümüşay und Uda Strätling „The Hill We Climb“ von Amanda Gormann übersetzt (2021). Sie ist Mitherausgeberin des Sammelbandes „Spiegelblicke – Perspektiven Schwarzer Bewegung in Deutschland“ (2016). Dieses Jahr ist ihr persönliches Sachbuch „Die Schönheit der Differenz“ erschienen, das für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war. Zudem ist sie im Journalist*innenverband Neue Deutsche Medienmacher*innen (NDM) und in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) aktiv.

Jacob Rott
Jacob Rott ist Model, Unternehmer, Content Creator und mit seiner Gruppe „Elevator Boys“ eine Social-Media-Sensation: Er hat aktuell 10,6 Millionen Follower auf TikTok und eine Million Follower auf Instagram. Erste gemeinsame Bekanntheit erlangten die fünf „Elevator Boys”, die zusammen leben und arbeiten, Anfang 2021 durch ein Video in einem Aufzug, das in kürzester Zeit 20 Millionen Mal aufgerufen wurde und viral ging. Gerade wegen seiner Karriere als Model und TikTok-Creator ist es Jacob besonders wichtig, sich für Mental Health und soziale Verantwortung einzusetzen. Zusammen mit seiner Gruppe und der gemeinnützigen Organisation HateAid, die Opfern von Online-Hass hilft, engagiert er sich für Zivilcourage und gegen Hass im Internet.

Christiane Stein
Christiane Stein war viele Jahre lang Nachrichtensprecherin bei n-tv und stand für zahlreiche TV- Produktionen vor der Kamera. Die Wirtschaftsjournalistin und Technologie-Expertin faszinierte die digitale Transformation mit ihren Herausforderungen und Chancen von Anfang an. Im Web3 und der Blockchain-Technologie sieht sie bahnbrechende Lösungen für eine neue, gerechte, digitale und nachhaltige Zukunft. Als NFT-Sammlerin ist sie in zahlreiche Bluechip-Projekte involviert und gehört unter anderem zum exklusiven Club „World of Women“, einer Gemeinschaft, die weibliche NFT-Künstlerinnen fördert. Hierüber konnte sie bereits als Co-Creatorin bei einer Kollektion für virtuelle Mode im Metaverse dabei sein und eigene Kleidungsstücke zusammenstellen. „Diesmal sind wir früher dran!“ - „We are still early!“, sagt Christiane Stein und bringt Basiswissen und Klarheit in den nächsten Schritt der
digitalen Revolution.

Kerstin Weng über VOGUE NEXT
„VOGUE NEXT presented by Audi will zeigen, wie Mode und Zeitgeist Hand in Hand gehen. Wir bringen visionäre Menschen zusammen, die sich – genau wie wir – ständig damit beschäftigen, was als Nächstes kommt, was in Zukunft relevant sein wird. Auf der Konferenz in München werden wir diese Fragen mit Expert:innen und bekannten Persönlichkeiten aus dem VOGUE-Kosmos erläutern und diskutieren“, so Kerstin Weng, Head of Editorial Content VOGUE Germany.

VOGUE NEXT in Partnerschaft mit Audi
Audi wird auch in diesem Jahr wieder Co-Lead-Partner von VOGUE NEXT sein. Für beide ist es nach dem erfolgreichen Auftakt 2021 bereits die zweite enge Zusammenarbeit im Rahmen der Konferenz.

„Unser Lebensraum verändert sich in einem rasanten Tempo. Wer einen visionären Blick auf die Welt von morgen werfen will, muss schnell und gleichzeitig flexibel sein. Mit VOGUE NEXT presented by Audi bringen wir gemeinsam Expert_innen und Visionär_innen zusammen und fördern die Debatte, wie wir mit innovativen Ideen eine bessere Zukunft gestalten wollen. Dieses Ziel verfolgen wir auch bei Audi konsequent. Wir betrachten Nachhaltigkeit dabei holistisch: ökonomisch, ökologisch und sozial. Initiativen wie VOGUE NEXT presented by Audi sind eine wichtige Plattform, um gemeinsam Impulse zu den relevanten Fragen unserer Zeit zu entwickeln. Deshalb freuen wir uns sehr, auch in diesem Jahr wieder Co-Lead-Partner von VOGUE NEXT zu sein“, kommentiert Linda Kurz, Leiterin Marketing Deutschland bei der AUDI AG, die Zusammenarbeit.

Tickets für das Event am 13. Oktober sind jetzt erhältlich. Das Ticket für das Live-Event in München liegt preislich bei 299 Euro. Das Digital-Ticket ist zum Preis von 99 Euro erhältlich. Weitere Informationen zu VOGUE NEXT presented by Audi finden Sie HIER.

*********

Links
http://www.vogue.de
VOGUE NEXT Hub
http://instagram.com/VOGUEGermany
http://www.youtube.com/user/VOGUEde
https://www.tiktok.com/@voguegermany
http://www.facebook.com/VOGUEDeutschland
VOGUE Germany Newsletter

Heftbestellung
https://amzn.to/2ONuO7w

*********

Pressekontakt
Condé Nast Germany:

Laura Sodano
Senior PR Managerin
Tel.: 089-38104-503
Email: laura.sodano@condenast.de

Downloads