18.06.2021 - VOGUE Germany präsentiert die erste Collector’s Issue

Die Doppelausgabe Juli/August (EVT: 22. Juni 2021) ist eine Premiere: Mit der ersten VOGUE Collector’s Issue präsentiert VOGUE Germany ein ganz besonderes Heft in limitierter Auflage mit einem Coverumschlag gedruckt auf Gmund-Papier und einem folierten VOGUE Logo in schimmerndem Gold. Auf insgesamt 272-Seiten dreht sich alles um ein zentrales Thema: Handwerk.

„Wir laden Sie dazu ein, uns in modische Traumwelten zu begleiten: in Ateliers, Werkstätten und Manufakturen, wo Mode in aufwendiger und präziser Handarbeit entsteht – und die Einzigartigkeit von Kreation, Material und Kunstfertigkeit von größter Bedeutung ist“, so Stephanie Neureuter, Chief Creative Director VOGUE Germany. „Wir zeigen Haute Joaillerie und Haute Couture: atemberaubende Kleider, Mäntel und Röcke aus kostbaren Materialien, die mit äußerster Leidenschaft und Fantasie gefertigt wurden. Und wir widmen uns großen Initiativen, die es ermöglichen, dass Handwerk als Beruf erhalten bleibt, und kleinen Betrieben, die es zu schützen und zu unterstützen gilt, weil sie mit liebevoller Hingabe ihren unerlässlichen Teil dazu beitragen, dass Handwerk auch in Zukunft der wichtigste Motor von Luxus und Mode bleibt.“

Das Cover zeigt Yasmin Wijnaldum in einem aufwendig kreierten Look aus der aktuellen Kollektion von Valentino Couture. Die zugehörige Haute Couture-Strecke mit aktuellen Looks unter anderem von Schiaparelli Haute Couture, Giambattista Valli Haute Couture, Chanel Haute Couture, Dior Haute Couture und Armani Privé fotografierte Chris Colls in New York.

Die vielen Facetten des Handwerks: Ein Blick auf die Themen im Heft
Für die Collector’s Issue traf VOGUE Germany Künstler:innen und Expert:innen aus den unterschiedlichsten Bereichen zum Interview, unter anderem auch Olivier Fournier, Executive Vice President Corporate Development and Social Affairs von Hermès. Seit 30 Jahren ist er im Unternehmen tätig und nicht ganz unbeteiligt daran, wie das Luxushaus das Ausüben und Erlernen von Handwerkskünsten fördert.

Das Ehepaar Heide und Gerald Steyer schafft seit 1970 florale Kunstwerke und beliefert damit weltweit Modehäuser wie Valentino und Dior. Karl Lagerfeld war ebenso ein Fan wie die Hutmacher des britischen Königshauses. Hollywood brachte die Handarbeit aus der sächsischen Gemeinde Arnsdorf sogar auf die Leinwand, in Filmen wie Titanic oder James Bond 007: Spectre. Die Kunstblumenmanufaktur Heide Steyer ist die letzte ihrer Art in Deutschland. Seit Jahren suchen die Besitzer nach einer geeigneten Nachfolge für ihr Lebenswerk, dass sie mehr als 50 Jahre lang aufgebaut haben. VOGUE besuchte die Steyers und spürte der Schönheit der aufwendig gearbeiteten Kunst- und Seidenblumen nach.

Die Collector’s Issue von VOGUE Germany ist in zwei Ausführungen
erhältlich: in einer speziellen Limited-Edition mit einem Cover auf Gmund-Papier und foliertem Logo in Gold sowie als reguläre Variante im klassischen VOGUE-Design. Erhältlich ist die Juli-/August Doppelausgabe ab 22. Juni 2021 im Handel und online.

**************

Links
http://www.vogue.de
https://www.vogue.de/service/page/vogue-next
http://instagram.com/VOGUEGermany
http://www.youtube.com/user/VOGUEde
https://www.tiktok.com/@voguegermany
http://www.facebook.com/VOGUEDeutschland
VOGUE Germany Newsletter

Heftbestellung
https://amzn.to/2ONuO7w

**************

Pressekontakt
Condé Nast Germany

Laura Sodano
PR Managerin
Tel.: 089-38104-503
Email: laura.sodano@condenast.de

Downloads