Before itʼs in Fashion, itʼs in VOGUE! Als Synonym für die Kultur der Mode ist VOGUE die wichtigste journalistische Instanz in der Modewelt.

Before it's in Fashion, it's in VOGUE!

Sie ist ein Synonym für die Kultur der Mode – für Stil, Lebensfreude und Genuss. Tonangebend, überraschend und bereichernd, führt VOGUE seit Jahren die globale Fashion-Welt an. 1892 in den USA gegründet, ist VOGUE heute eine der bekanntesten Medienmarken der Welt und steht wie kein anderes Magazin für High Fashion und Modefotografie. Seit 1979 gibt es VOGUE in Deutschland. Zum multimedialen Markenkosmos zählen heute neben zahlreichen digitalen Angeboten auch Line Extensions wie das zweimal jährlich erscheinende Sonderheft VOGUE Business und außergewöhnliche Event-Konzepte. Jedes Jahr im September richtet VOGUE mit der VOGUE Fashionʼs Night Out ein globales Shopping-Event der Superlative aus: Rund 20 Länder und die größten Metropolen der Welt sind beteiligt. Mit dem VOGUE Salon, der im Januar und Juli zur Fashion Week in Berlin stattfindet, bereitet VOGUE dem deutschen Modenachwuchs eine Bühne: Ausgewählte Jungdesigner erhalten die Möglichkeit, ihre Entwürfe Entscheidern der deutschen Modebranche zu präsentieren.

Fashion Week Berlin: VOGUE präsentiert acht Modedesign-Talente beim 13. „VOGUE Salon“ / Mit mehreren Veranstaltungen unterstützt VOGUE deutsche Designer und stärkt den Modestandort Deutschland

Zur kommenden Berlin Fashion Week wird VOGUE mit mehreren Veranstaltungen als Gastgeber oder Partner präsent sein. Im Vordergrund des Engagements steht die Förderung deutschen Modedesigns, dem VOGUE mit dem Nachwuchsförderformat „VOGUE Salon“ erneut eine Bühne gibt. Acht Modedesign-Talente werden ihre Entwürfe im Kronprinzenpalais Entscheidern aus dem Einzelhandel sowie bedeutenden Persönlichkeiten der Branche präsentieren. 
Die traditionellen VOGUE-Events werden in diesem Jahr nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern am Freitag zum Ende der Modewoche stattfinden. Sie folgen auf die Haute-Couture-Schauen in Paris, die am 6. Juli zu Ende gehen. VOGUE unterstützt damit eine bessere Integration der Berliner Modewoche in den internationalen Schauenkalender und fördert die Sichtbarkeit deutscher Modedesigner beim weltweiten Fachpublikum. 

Nach über 35 Jahren bei VOGUE: Regina Stahl gibt Beauty-Ressortleitung ab

Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für VOGUE gibt Regina Stahl Ende Juni die Leitung des Beauty-Ressorts ab, um sich künftig verstärkt privaten Projekten zu widmen. Sie wird jedoch der VOGUE-Redaktion als freie Mitarbeiterin verbunden bleiben.
Regina Stahl, 68, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der FU Berlin und ist ausgebildete Moderedakteurin. Ihre journalistische Karriere startete sie beim Fachmagazin Textil Report und der Zeitschrift Freundin. 1981 kam sie als Moderedakteurin zu VOGUE und wechselte 1995 ins Beauty-Ressort. Unter Chefredakteurin Christiane Arp übernahm sie im Jahr 2003 die Ressort-Leitung.

Dress up! Speak up! / Zum Weltfrauentag inszeniert VOGUE Pop-Ikone Madonna und erscheint mit drei verschiedenen Titelmotiven / VOGUE Business porträtiert bemerkenswerte Karrierefrauen

Sie ist die provokanteste, radikalste und erfolgreichste Frau in der Musikgeschichte: Pop-Ikone Madonna denkt mit 58 Jahren kein bisschen daran, sich zur Ruhe zu setzen – sie ist politischer denn je und engagiert sich leidenschaftlich gegen die Diskriminierung von Frauen, wie kürzlich beim Women’s March in Washington, wo sie mit ihrer wütenden Ansprache einmal mehr zur medialen Sensation wurde. VOGUE Deutschland hat Madonna zum Shooting in New York getroffen. Für die April-Ausgabe, die zum Weltfrauentag am 8. März erscheint, inszenierte das Fotografen-Duo Luigi+Iango die Queen of Pop in einer 18-seitigen Modestrecke. 
„In einer eher düsteren Zeit, in der Menschenrechte und die Freiheit der Kunst mehr und mehr eingeschränkt werden und in der die Frauenfeindlichkeit zunimmt, sieht Madonna dennoch Licht am Ende des Tunnels. Sie inspiriert uns immer wieder aufs Neue“, sagt VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp. „Auch in der Mode ist ein neuer Feminismus spürbar.

VOGUE fördert deutsches Design auf der Fashion Week Berlin Petar Petrov und Femme Maison neue Talente im VOGUE Salon Fashion Party von VOGUE und KaDeWe bringt Highlights aus dem Berliner Modesalon in den Handel

Bei der Mercedes-Benz Fashion Week zählt VOGUE Deutschland mit drei verschiedenen Engagements wieder zu den aktivsten Akteuren in Berlin. Neben der Partnerschaft von VOGUE mit der ZEITmagazin Mode & Stil-Konferenz und dem Nachwuchsförderungsformat VOGUE Salon lädt das Modemagazin in dieser Fashion Week-Saison zudem gemeinsam mit dem KaDeWe zu einer neuen Abendveranstaltung: Bei der „Fashion Party“ im KaDeWe wird Designern aus dem BERLINER MODE SALON eine prominente Bühne eröffnet, um ihre Mode einem breiteren Publikum bekannt und zugänglich zu machen
„Nur wenn unsere Designtalente mit ihren Arbeiten auch den Weg in den Handel finden, können sie wachsen und sich dauerhaft etablieren.

„VOGUEmail“ - Condé Nast startet Freemail-Service für Fashion-Fans

VOGUE Deutschland diversifiziert das digitale Angebot und launcht unter dem Dach der Medienmarke einen Freemail-Service für Modeliebhaber: Ab sofort können sich VOGUE LeserInnen und Fans der Marke ihre eigene VOGUE Mailadresse unter www.VOGUEmail.de sichern. Der neue Service „VOGUEmail“ umfasst neben der persönlichen Mailadresse mit der Domain-Endung @voguemail.com ein in VOGUE-Ästhetik gestaltetes Web-Mail-Portal, das den Nutzern neben der eleganten Nutzeroberfläche auch modische Inspirationen bietet. Im redaktionellen Teil des Portals sind auf die Interessen der Nutzerin zugeschnittene Fashion-News und weitere aktuelle Themen aus dem VOGUE-Kosmos zu finden. Zudem profitieren VOGUEmail-User von exklusiven Aktionen und Services.
Der Web-Client, dessen Server in Deutschland stehen, besticht durch sein edel designtes Interface und verfügt über die gängigen Mail-Funktionen. Eine iPhone-App im VOGUE Design soll Anfang nächsten Jahres das Angebot ergänzen.

Print & Digital

  • Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigartiger redaktioneller und visueller Qualität das Beste aus der internationalen Modewelt – als Magazin und als digitale Ausgabe.

    Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigartiger redaktioneller und visueller Qualität das Beste aus der internationalen Modewelt – als Magazin und als digitale Ausgabe.

  • Zweimal jährlich beleuchtet das Sonderheft VOGUE-Themen aus der Business-Perspektive. Das Sonderheft erscheint mit den April- und September-Ausgaben von VOGUE.

    Zweimal jährlich beleuchtet das Sonderheft VOGUE-Themen aus der Business-Perspektive. Das Sonderheft erscheint mit den April- und September-Ausgaben von VOGUE.

  • VOGUE als digitales Magazin

    Lesen Sie VOGUE als digitales Magazin auf iPad, iPhone, Android-Smartphones und -Tablets oder Windows-8-Tablets und PCs. Erhältlich ist die App im VOGUE Abo-Shop oder in den App-Stores von Apple, Google, Amazon Kindle und zinio.

André Pollmann

Publisher VOGUE, GLAMOUR, myself, GQ Gentlemen's Quarterly, AD

André Pollmann ist seit Februar 2013 bei Condé Nast und als Publisher für die kommerzielle Führung aller in München beheimateten Condé Nast-Marken (VOGUE, GLAMOUR, myself, GQ, AD) verantwortlich. Er begann seine Laufbahn bei der Axel Springer AG, wo er nach einem Traineeship verschiedene Funktionen in der Vermarktung von Titeln wie Auto Bild und Maxim innehatte. André Pollmann hat in Paderborn und Santiago de Compostela International Business studiert und war vor seiner Zeit bei Condé Nast in mehreren Sales-Positionen bei Gruner & Jahr in Hamburg tätig, zuletzt als Gesamtanzeigenleiter der Style-Gruppe (unter anderem Brigitte, Gala, Grazia, Schöner Wohnen, Essen & Trinken). 

Christiane Arp

Chefredakteurin VOGUE

Christiane Arp prägt VOGUE Deutschland seit März 2003 als Chefredakteurin und hat der Marke in der internationalen Modewelt eine neue Relevanz verliehen. Trotz ihrer Chefredakteursfunktion begleitet sie viele der internationalen Modeproduktionen noch selbst als Stylistin. Bei aller Internationalität, die die deutsche VOGUE auszeichnet, fördert Christiane Arp auch den Modestandort Deutschland auf vielfältige Weise: So etablierte sie 2011 den VOGUE Salon. Die Plattform für deutsche Nachwuchsdesigner findet zwei Mal jährlich während der Berliner Fashion Week als exklusives Kapsel-Event im Rahmen der Gruppenausstellung des "Berliner Mode Salon" statt, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. Zudem ist sie Präsidentin und Gründungsmitglied des Fashion Council Germany. Der FCG ist eine Vereinigung der führenden deutschen Branchenexperten und setzt sich als Interessenvertretung national und international für die Förderung und öffentliche Wahrnehmung von deutschem Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein. Christiane Arp studierte Modedesign an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg, bevor sie bei Magazinen wie Brigitte und Viva erste Erfahrungen in Moderedaktionen sammelte. Später leitete sie das Ressort Mode und Lifestyle beim Stern und war als Fashion Director maßgeblich an der Entwicklung des Magazins Amica beteiligt.

Redaktion

Publisher

  • André Pollmann

Advertising

Presse

Marketing

Syndication

  • Syndication Manager | Andrea Vollmer-Hess
    Fon: +49 (0) 89 38 10 4 - 243 Fax: +49 (0) 89 38 10 4 - 304 syndication@condenast.de