Als Synonym für die Kultur der Mode ist VOGUE die wichtigste journalistische Instanz in der Modewelt.

News

Doppelausgabe von VOGUE zeigt menschenleeres Cover als Sinnbild für Sehnsucht

Die Juli/August-Ausgabe der deutschen VOGUE ist ein Spiegel unserer aktuellen Gefühlslage und Sehnsucht nach Sommer und Miteinander. Die komplette Ausgabe inklusive der Produktionen u.a. von Claudia Knoepfel, Julia Noni, Alique, Chris Colls und Peter Philips ist im Lockdown entstanden.

ALL ABOUT LOVE: Liebe auf allen VOGUE-Kanälen

In der Juni-Ausgabe der deutschen VOGUE dreht sich alles um das schönste aller Gefühle: die Liebe. Unter dem Cover-Motto „ALL ABOUT LOVE” setzte Giampaolo Sgura Model Toni Garrn und ihren Verlobten Alex Pettyfer in Szene sowie auf insgesamt 60 Seiten unterschiedlichste Paare, die Liebe in all ihren Facetten feiern.

Coverstar Toni Garrn exklusiv im VOGUE-Interview: „Für mich ist das sogenannte normale, häusliche Leben exotisch.”

Für die Juni-Ausgabe unter dem Motto „ALL ABOUT LOVE” hat VOGUE Deutschland Model Toni Garrn und ihren Verlobten, den britischen Schauspieler Alex Pettyfer, im Lockdown in Los Angeles für ein Videointerview erreicht. Im Gespräch erzählen die beiden über ihre Liebe in Corona-Quarantäne und wie sich ihre Sicht auf die Dinge verändert hat.

„Es ist heute wichtiger, einen Sixpack zu haben als ein gutes Drehbuch.” Exklusiv auf VOGUE.de: Iris Berben im Gespräch mit Helen Mirren übers Älterwerden und wie sich das Schauspiel verändert hat

Begleitend zur Mai-Ausgabe der deutschen VOGUE hat die Redaktion zwei der drei Coverstars zum Gespräch gebeten: Im 17-minütigen Video unterhalten sich die Schauspielerinnen Helen Mirren und Iris Berben über Freiheiten im Alter, und welchen Rat sie jungen Schauspielerinnen geben würden.

Geschichten, die Mut machen: VOGUE im Gespräch mit Sharon Stone, Helen Mirren und Iris Berben

Respektgebietender Mut ist der Fokus der Mai-Ausgabe der deutschen VOGUE, die sich mit Sharon Stone, Helen Mirren und Iris Berben drei Schauspiel-Superstars auf die Covers geholt hat. Liz Collins inszenierte die drei Frauen jeweils für das Cover und eine Modestrecke. Im Interview sprechen die Schauspielerinnen über persönliche Krisenbewältigung, Mut zur Veränderung und warum das Alter nur eine Zahl ist.

„Ist das Mode oder kann das weg!?” - Ausstellung zu 40 Jahre VOGUE Deutschland im Museum Villa Stuck

40 Jahre VOGUE Deutschland und ein Ausblick in die Zukunft der Mode: Die gemeinsame Ausstellung der deutschen VOGUE und des Museums Villa Stuck zeigt Mode im Kontext von Gesellschaft und Kultur und erlaubt einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Modemagazins.

Print & Digital

Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigartiger redaktioneller und visueller Qualität das Beste aus der internationalen Modewelt – als Magazin und als digitale Ausgabe.      

Twice a year, this special issue takes a look at VOGUE subjects from a business perspective. VOGUE business features editorial portraits of exceptional women with notable careers. The special issue is published alongside the April and October issues of VOGUE Germany.  

  • VOGUE als digitales Magazin
    Lesen Sie VOGUE als digitales Magazin auf iPad, iPhone, Android-Smartphones und -Tablets oder Windows-8-Tablets und PCs. Erhältlich ist die App im VOGUE Abo-Shop oder in den App-Stores von Apple, Google, Amazon Kindle und zinio.

Events & Specials

VOGUE Salon

Der „VOGUE Salon“ ist eine von VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp 2011 ins Leben gerufene Initiative zur Förderung junger deutscher Modedesigner. Der „VOGUE Salon“ findet zwei Mal jährlich während der Berliner Fashion Week als exklusives Kapsel-Event im Rahmen der Gruppenausstellung des „Berliner Mode Salon“ statt, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. Der „VOGUE Salon“ bietet handverlesenen Nachwuchs-Modedesignern über bis zu vier Saisons eine Bühne, auf der sie ihre Kollektionen einem internationalen Fachpublikum aus Einzelhändlern, Einkäufern und Journalisten vorstellen und die für den kommerziellen Erfolg essenziellen Beziehungen zum Handel knüpfen können. Im Sinne einer nachhaltigen Förderung erfahren die teilnehmenden Designer zudem auch über die Präsenz im „VOGUE Salon“ hinaus Unterstützung von Christiane Arp.

VOGUE Business

Zweimal jährlich beleuchtet das Sonderheft VOGUE-Themen aus der Business-Perspektive. Für VOGUE Business porträtiert die Redaktion Ausnahmefrauen mit bemerkenswerten Karrieren. Das Sonderheft erscheint mit den April- und Oktober-Ausgaben von VOGUE.

VOGUE Digital

VOGUE.de hat ein neues, modernes Gesicht bekommen. Der digitale Touchpoint bietet Lesern hochwertige News aus der internationalen Mode- und Lifestylebranche, sowie verschiedene Services – etwa den VOGUE Coverfinder mit einem Archiv ikonischer VOGUE Cover. Nicht nur die Website bietet eine digitale Schnittstelle zur Marke. VOGUE hat auch den ersten Alexa Skill gelauncht. Über den Cloud-basierten Sprachdienst Amazon Alexa können sich Nutzer ihr persönliches Tages-, Wochen- oder Monatshoroskop von VOGUE vorlesen lassen. Wer den Sprachdienst nicht nutzt, kann sich über den Facebook Messenger das persönliche Horoskop zusenden lassen.

Key People

Christiane Arp

Chefredakteurin VOGUE

Christiane Arp

Chefredakteurin VOGUE

Christiane Arp prägt VOGUE Deutschland seit März 2003 als Chefredakteurin und hat der Marke in der internationalen Modewelt eine neue Relevanz verliehen. Trotz ihrer Chefredakteursfunktion begleitet sie viele der internationalen Modeproduktionen noch selbst als Stylistin. Bei aller Internationalität, die die deutsche VOGUE auszeichnet, fördert Christiane Arp auch den Modestandort Deutschland auf vielfältige Weise: So etablierte sie 2011 den VOGUE Salon. Die Plattform für deutsche Nachwuchsdesigner findet zwei Mal jährlich während der Berliner Fashion Week als exklusives Kapsel-Event im Rahmen der Gruppenausstellung des "Berliner Salon" statt, dessen Co-Initiatorin Christiane Arp ist. Zudem ist sie Präsidentin und Gründungsmitglied des Fashion Council Germany. Der FCG ist eine Vereinigung der führenden deutschen Branchenexperten und setzt sich als Interessenvertretung national und international für die Förderung und öffentliche Wahrnehmung von deutschem Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein. Christiane Arp studierte Modedesign an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg, bevor sie bei Magazinen wie Brigitte und Viva erste Erfahrungen in Moderedaktionen sammelte. Später leitete sie das Ressort Mode und Lifestyle beim Stern und war als Fashion Director maßgeblich an der Entwicklung des Magazins Amica beteiligt.

Andrea Latten

Brand Director VOGUE & AD

Andrea Latten

Brand Director VOGUE & AD

Als Brand Director von VOGUE & AD gestaltet Andrea Latten den Markenkosmos von zwei unserer größten Stil-Instanzen. In enger Zusammenarbeit mit den Redaktionen und Sales Teams entwickelt und vermarktet sie neue Erlöskonzepte, die unsere Marken auch über das Magazin und die Website hinaus erlebbar machen. Ihr Wunsch: „Toll wäre, wenn Leute in Zukunft bei den Begriffen ‚VOGUE‘ oder ‚AD‘ natürlich in erster Linie an das Magazin, aber auch an eine ganze Markenwelt denken“.

Mediadaten

Kontakt

VOGUE Magazin: Assistenz der Chefredaktion | Bettina Gauss

info@vogue.de

VOGUE Magazin: Assistenz der Chefredaktion | Lisa Arnold

info@vogue.de

Redaktion VOGUE.de

digitalredaktion@vogue.de

André Pollmann

Head of Sales Condé Nast | Christina Linder

christina.linder@condenast.de
Tel. +49 (0) 89 38 10 4 - 430

Brand Director | Andrea Latten

andrea.latten@condenast.de
Tel. +49 (0) 89 38 10 4 - 276

Head of Content Marketing | Olaf Kopmann

olaf.kopmann@condenast.de
Tel. +49 (0) 89 38 10 4 - 288

Marketing Director | Ingrid Hedley

ingrid.hedley@condenast.de
Tel. +49 (0) 89 38 10 4 - 142
Fax +49 (0) 89 38 10 4 - 769

Syndication Manager | Andrea Vollmer-Hess

syndication@condenast.de
Tel. +49 (0) 89 38 10 4 - 243

Zum Abo-Shop

Zum Abo-Shop