15.04.2020 - Ode an die Schönheit: Mai-Ausgabe von AD Architectural Digest als Liebeserklärung an Italien

München, 15. April 2020. „Für Italien” ist das Motto der Mai-Ausgabe von AD Architectural Digest als Liebeserklärung an die italienische Halbinsel. In Zeiten der coronabedingten Isolation lädt das Stilmagazin auf eine visuelle Reise entlang der Schönheit des Landes und seines Lebensstils von Mailand bis nach Palermo ein.

„Wir wissen alle, wie unendlich viel Schönes, Kluges, Köstliches und Lebensverrücktes in Italien zu entdecken ist – umso mehr, als wir alle dort gerade nicht hinfahren können”, so Oliver Jahn, Chefredakteur von AD Architectural Digest, im Editorial zur Ausgabe. „Wir widmen dieses Heft unseren italienischen Freunden – eine Hommage in widrigsten Zeiten und viel mehr noch eine hoffnungsvolle Umarmung. Unser Italien-Heft möchte eine Handreichung sein, zumindest in Gedanken nach Italien zu reisen und sich ein klein wenig aufzuladen mit jener Lebenslust, die gerade so gebrochen ist und doch wieder erstarken wird.”

Im Video stellt AD-Chefredakteur Oliver Jahn das Konzept hinter der diesjährigen Italien-Ausgabe vor und erklärt, was Italien für ihn persönlich so besonders macht.

Zu den Highlight-Themen der Italien-Ausgabe von AD zählen: ein Kloster auf Sizilien, das Interiorstar Jacques Garcia wiederauferstehen ließ, das Landhaus der belgischen Keramikerin Delphine Bekaert in Apulien und ein Penthouse am Ponte Vecchio von Architekt Massimo Adario als Brücke zwischen Midcentury und Moderne. Außerdem ist AD zu Besuch bei der 89-jährigen Künstlerin Isabella Ducrot in Rom und berichtet, wie sich Gartendesigner Luciano Giubbilei in seinem Garten bei Pienza selbst fand.

Die Mai-Ausgabe von AD Architectural Digest unter dem Motto „Für Italien” ist ab 15. April erhältlich.

Downloads